TERPENTIN

Natürliches Terpentin,
das unter dem Namen „Balsamöl“ im Handel ist, wurde
wegen seiner antiseptischen und harntreibenden Wirkung
sowie als Mittel gegen Darmparasiten besonders
geschätzt. Laut Wikipedia war Terpentin im Zeitalter
der Entdeckungen unter Seefahrern ein beliebtes Medikament
und wurde von Ferdinand Magellan bei seiner
Weltumseglung mitgeführt.


Gegen Bandwürmer wurde beispielsweise eine starke
Dosis Terpentin verabreicht (ein bis zwei Esslöffel), meist
mit derselben Menge Rizinusöl vermischt und auf Milch
schwimmend. Diese Behandlung wurde alle zwei oder
drei Tage wiederholt, bis sich im Stuhl erste Wurmteile
zeigten. Für Kinder wurde das Rezept modifiziert: ein
Teelöffel Zucker, drei bis vier Tropfen Terpentin und ein
Teelöffel Rizinusöl.
Dr. Jennifer Daniels fand heraus, dass amerikanische
Sklaven ein geheimes Arzneimittel hatten, das
Krankheiten von ihnen fernhielt: ein Teelöffel Terpentin,
vermischt mit einem Teelöffel weißen Zuckers und
mehrmals pro Jahr in einem kurzen Zeitraum eingenommen.
Sie übernahm dieses Rezept als erfolgreiche
Behandlungsmethode gegen Kandidose. Dazu muss man:

Natürliches Terpentin,
das unter dem Namen „Balsamöl“ im Handel ist, wurde
wegen seiner antiseptischen und harntreibenden Wirkung
sowie als Mittel gegen Darmparasiten besonders
geschätzt. Laut Wikipedia war Terpentin im Zeitalter
der Entdeckungen unter Seefahrern ein beliebtes Medikament
und wurde von Ferdinand Magellan bei seiner
Weltumseglung mitgeführt.
Gegen Bandwürmer wurde beispielsweise eine starke
Dosis Terpentin verabreicht (ein bis zwei Esslöffel), meist
mit derselben Menge Rizinusöl vermischt und auf Milch
schwimmend. Diese Behandlung wurde alle zwei oder
drei Tage wiederholt, bis sich im Stuhl erste Wurmteile
zeigten. Für Kinder wurde das Rezept modifiziert: ein
Teelöffel Zucker, drei bis vier Tropfen Terpentin und ein
Teelöffel Rizinusöl.
Dr. Jennifer Daniels fand heraus, dass amerikanische
Sklaven ein geheimes Arzneimittel hatten, das
Krankheiten von ihnen fernhielt: ein Teelöffel Terpentin,
vermischt mit einem Teelöffel weißen Zuckers und
mehrmals pro Jahr in einem kurzen Zeitraum eingenommen.
Sie übernahm dieses Rezept als erfolgreiche
Behandlungsmethode gegen Kandidose. Dazu muss man einem Zuckerwürfel aufgelöst, war ich überrascht vom
angenehmen Geschmack des Mittels – wie ein Bonbon
mit Kiefernaroma.
Das Pharmaunternehmen Merck veröffentlicht regelmäßig
das „Merck Manual“, in dem geeignete und
allgemein anerkannte Behandlungen für verschiedene
Krankheiten zusammengefasst sind. In der ersten
Auflage aus dem Jahr 1899 steht noch, dass die Terpentintherapie
gegen eine Vielzahl von Erkrankungen
wie zum Beispiel Gonorrhoe, Meningitis, Arthritis,
Unterleibsprobleme und Lungenkrankheiten hilft. In der
Ausgabe von 1999 jedoch ist nur mehr von den fatalen
Folgen einer Terpentinvergiftung die Rede, die Nieren
und Lungen zerstört.

Die Behandlung setzt man fort, bis das Problem beseitigt
ist – und das kann überraschend schnell gehen.

Alle Anfragen über: Chemapex3@protonmail.com